Ausflugsglück in Schleswig-Holstein & Brandenburg: #ECKENENTDECKEN mit dem MINI Clubman

© Charlott Tornow

Meine Lieblingsbeschäftigung dieses Jahr ist definitiv, meine eigene Heimat neu zu entdecken. Noch nie zuvor war ich so viel in Deutschland unterwegs – was sich erstmal nach Langeweile anhört, war für mich das größte Glück, denn ansonsten hätte ich wohl erst mit 60 all die kleinen Perlen entdeckt, die quer über das Land versteckt sind. Nachdem ich schon Wahnsinnssonnenuntergänge auf Rügen bestaunt habe, im Dschungel-artigen Harz wandern war, mit dem Hausboot über die Havel geschippert und die Mosel entlang geradelt bin, habe ich mir dieses Mal meine Kollegin Milena geschnappt, um mit ihr nach Schleswig-Holstein und über Brandenburg zurück nach Berlin zu fahren.

Unser Begleiter war dabei der geräumige, schicke und sehr gemütliche MINI Clubman. Ich bin ja eh großer Fan von Roadtrips und MINI hat mit seiner aktuellen Kampagne #ECKENENTDECKEN das gleiche Ziel wie wir: Die Menschen zu animieren, nicht weit weg zu reisen, sondern die eigene Umgebung besser kennenzulernen. Finden wir natürlich gut, weshalb wir es gar nicht erwarten konnten, Richtung Norden aufzubrechen.

© Charlott Tornow

Nachhaltig und super gemütlich: Übernachten im Green Tiny House am Salemer See

Los geht's in unserem MINI Clubman von Berlin aus über die Autobahn Richtung Hamburg. Nur drei Stunden brauchen wir mit dem schneidigen Flitzer und unser erster Stopp der Tour ist das kleine Herzogtum Lauenburg, der südlichste Landkreis in Schleswig-Holstein. Nur 30 Kilometer südlich von Lübeck und eine knappe Autostunde von Hamburg entfernt, besticht die Region durch große Wald- und Seengebiete und ist jetzt im Spätsommer noch ziemlich idyllisch. Perfekt also für unsere kleine Auszeit im Grünen.

Wandern und Boot fahren im Herzogtum Lauenburg

Am zweiten Tag unserer Tour machen wir uns auf, die Natur im Herzogtum Lauenburg zu erkunden. Einen ersten Stopp legen wir am Hof Kaiser ein, der sich direkt am Naturcampingplatz befindet. Hier kann man im Hofcafé entweder riesige Tortenstücke futtern oder man deckt sich mit frischem Obst und Gemüse und Bio-Lebensmitteln ein. Wem mal das Essen im Tiny House ausgeht, kann man hier gut, aber etwas hochpreisiger einkaufen.

Nur ein paar Gehminuten vom Hof entfernt liegt der kleine, ruhige Ort Salem, den wir bei einem kurzen Spaziergang schnell entdecken. Von hier aus führt der Dorotheenhofer Weg direkt ins Salemer Moor, das wir heute erkunden wollen. Wir parken den MINI an dem ausgewiesenen Naturparkplatz und entscheiden uns dann für den 12 Kilometer langen Rundwanderweg, der uns durch die eiszeitliche Hochmoorlandschaft entlang des Garrensees, des Plötschersees und der Schwarzen Kuhle führt. Wir balancieren auf umgefallenen Baumstämmen, überlegen, ob wir ein Bad in dem blauen Wasser des Plötschersees nehmen sollen und beobachten, wie die Sonne perfekte Schatten wirft. Hier hat man zwar nicht die Wahnsinnsaussichten, die man sonst von einem Ausflug in die Natur erwartet, dafür schärft man seine Sinne für die kleinen Schätze des Lebens.

© Charlott Tornow

© Charlott Tornow

© Charlott Tornow

Nach der Wanderung fahren wir mit unserem MINI weiter nach Ratzeburg. Die schönste Art und Weise die kleine Stadt zu entdecken ist definitiv auf dem Boot, denn die Altstadt liegt inmitten des Ratzeburger Sees und ist lediglich über drei Dämme mit dem Festland verbunden. Nachdem wir einen kurzen Spaziergang durch die Altstadt machen, leihen wir uns ein Tretboot bei der Segelschule Morgenroth aus und schippern noch ein bisschen der Abendsonne entgegen.

Auf dem Weg zurück zum Tiny House müssen wir aber noch einen Stopp direkt an einem der vielen Felder einlegen, denn die letzten Sonnenstrahlen des Tages brechen nochmal durch die Wolken und illuminieren die Umgebung in schönen Rot- und Orangetönen. Wir packen den restlichen Tee aus und machen es uns mit Decken in dem geräumigen Kofferraum des MINI Clubman gemütlich, an dem man sich vor allem Dank der zwei Türen nicht den Kopf stößt.

© Charlott Tornow

© Charlott Tornow

Zurück nach Brandenburg über Kyritz

Wir wären am liebsten noch viel länger geblieben, aber am nächsten Tag geht es leider schon wieder weiter. Auf dem Weg zurück nach Brandenburg fahren wir über Land, lassen die Fenster des MINI runter und halten auf dem Weg zu unserem letzten Ziel in Kyritz. Die Altstadt besticht vor allem durch ihre bunten Fachwerkhäuser – fast wirken die Straßen wie eine Filmkulisse. In der Nähe von Kyritz liegt auch der Untersee, in dem sich eine idyllische Insel befindet, die man vor lauter Bäumen kaum sieht. Die INSL Kyritz ist über eine Fähre mit dem Festland verbunden und ich empfehle, unbedingt in dem Restaurant einzukehren und vorab zu reservieren, denn es ist super lecker hier. Die komplette Insel kann man auch für Feiern mieten. Richtig cool!⁠

Wir können jetzt schon sagen, dass wir definitiv wiederkommen werden.

© Charlott Tornow

Gewinne den neuen MINI Countryman für einen Monat

Du willst auch mal mit einem MINI in Deutschland unterwegs sein? Dann hast du jetzt die Chance dazu! Denn MINI verlost den neuen MINI Countryman für einen Monat sowie Gutscheine für Hotelübernachtungen und Artikel aus der neuen MINI Lifestyle Collection. Wenn du beim Gewinnspiel mitmachen willst, dann verrate einfach auf Instagram deine Lieblingsziele in Deutschland, nutze den Hashtag #ECKENENTDECKEN und vertagge @mini_deutschland. Die Teilnahmebedingungen findest du auf der Seite von MINI. Viel Erfolg!

Dieser Artikel ist im Original auf dem Blog von ReiseVergnügen erschienen und wird auf dieser Seite in komprimierter Form dargestellt. Vielen Dank an Charlott und Milena für den schönen Beitrag!

  MINI Clubman - Cosy image

MINI Clubman

Ihre Kreativität braucht viel Freiraum? Dann ist der stilvolle MINI Clubman wie für Sie gemacht. Er steckt voller innovativer Möglichkeiten.
Zurück zur Übersicht