MINI Cooper SE MINI Cooper SE

© Petra Herbert

MINI Cooper SE: Offizieller Stromverbrauch kombiniert: 16,8-14,8 kWh/100 km.

Wir freuen uns, dass COUCH-Redakteurin Annette Utermark im vollelektrischen MINI Cooper SE Berlins nachhaltige Shopping-Möglichkeiten unter die Lupe genommen hat. Entdecken Sie in diesem Artikel Ihre Empfehlungen zu fairem Einkaufen, regionalen Produkten oder auch umweltfreundlichen Hotels in der deutschen Hauptstadt. Dieser Artikel ist im Original in der Zeitschrift COUCH in der Ausgabe September 2020 erschienen und wird auf dieser Seite in komprimierter Form dargestellt.

BERLIN GOES GREEN

mini-cooper-se-ladesaeule

© Petra Herbert

LIEBLINGSFLITZER

EIN HINGUCKER ist der neue, vollelektrische MINI Cooper SE allein schon wegen seines smarten Looks (z. B. die coole Farbkombi „White Silver Metallic“ mit „Carbon Black“- Polstern) und Features wie Union-Jack-Heckleuchten sowie bunten LED-Lichtern im Innenraum. Weitere Sympathiewerte erntet er, weil er natürlich umweltfreundlich ist (offizieller Stromverbrauch kombiniert 16,8–14,8 kWh/100 km), eine Schnellladezeit von ca. 35 Minuten hat und von null auf 100 km/h in 7,3 Sekunden beschleunigt. Die tatsächliche Reichweite beträgt nicht ganz die angegebenen 240–270 km, das muss man bei Langstrecken beachten. Aber als Stadtauto oder für Fahrten aufs Land ist er perfekt. Mehr Infos unter mini.de

MINI Cooper SE:
Offizieller Stromverbrauch kombiniert: 16,8-14,8 kWh/100 km.

Normalerweise fahre ich mit dem ICE von Hamburg nach Berlin, aber weil ich den neuen „MINI Cooper SE“ testen darf, düse ich mit dem kleinen Flitzer dorthin. Der ist schön umweltschonend – und darum geht’s hier: Ich plane einen Green-Guide und besuche in der Hauptstadt faire Läden, Cafés, Restaurants und Hotels mit nachhaltigen Konzepten. Passt also, mit dem E-Auto zu fahren. Durch die Stadt bin ich damit schon öfter gecruist, aber bei längeren Trips muss ich einige Regeln vorab beachten. Zum Beispiel: die Reichweite. Bei Langstrecken (meine ist über 300 km) unbedingt vorab die Ladestationen checken (App runterladen oder über abetterrouteplanner.com). Der MINI hat sie zum Glück im Navi einprogrammiert.

mini-navigationssystem-ladesaeule

© Petra Herbert

Tipp: möglichst die Schnelllade- Stationen (CCS) nehmen, sonst steht man sich die Beine in den Bauch. Und ab die Fahrt! Der Kleine startet mit einem spacigen Geräusch und zieht gleich richtig ab – ich liebe es. An der Ampel beschleunige ich schneller als der Kerl neben mir, was der, glaube ich, doof findet. Auf der Autobahn bin ich in kürzester Zeit auf 150 km/h, merke es aber kaum, denn der Motor ist fast geräuschlos. Nach circa einer Stunde lade ich zum ersten Mal auf – ups, bin wohl ganz schön schnell gefahren. Ich fahre durch Meck-Pomm und Brandenburg, doch die Lademöglichkeiten werden immer schlechter. Au weia, hier muss das Netz unbedingt noch besser ausgebaut werden.
Am Ziel angekommen, checke ich ins „25hours Hotel Bikini Berlin“ nahe Ku’damm ein – eins meiner Lieblingshotels, auch weil es in Sachen Nachhaltigkeit viel zu bieten hat (siehe Tipps). Den Wagen kann ich in der Parkgarage nebenan über die Nacht aufladen, damit er am nächsten Tag startklar ist. Bei meiner Citytour sorgt er ganz schön für Aufmerksamkeit, parken kann ich zum Glück an der Ladestation, perfekt. Und hier sind sie, meine absoluten Eco-Favoriten:
grey line

FOOD, CAFÉS & RESTAURANTS

GUUHT

Salih Bulut weiß, was gut ist. Er liebt Lebens- mittel und ich seine feine Auswahl an saisonalem Obst, Gemüse, Smoothies, Suppen, Stullen und vielem mehr. Einige seiner selbst gemachten Produkte benennt er nach Stammkunden, z. B. „Norberts Tomatensauce“. guuht.berlin

guuht-feinkostladen-berlin

© Petra Herbert

ORIGINAL UNVERPACKT

Diesen Zero-Waste-Super- markt mit über 600 Lebens- und Haushaltsmitteln gibt’s zweimal in Kreuzberg – und das ist auch gut so! original-unverpackt.de

DINGSDUMSDUMPLINGS

Ich liiiebe Teigtaschen, und hier werden die Füllungen aus geretteten Lebensmitteln gemacht – check! Klar also, dass es die wildesten kulinarischen Kombis gibt, lasst euch einfach überraschen. dingsdums.de

THE GREENS BERLIN

Köstlicher Kaffee und Kuchen (natürlich fair) zwischen tollen Grünpflanzen auf dem Gelände der Alten Münze in Mitte. Herrlich – und sooo instagramable! the-greens-berlin.de

NOBELHART & SCHMUTZIG

Lustiger Name, aber der Laden nimmt Essen ernst.„Brutal lokal“ lautet das Menü-Motto mit Zutaten aus dem Berliner Umland. Kostet, ist aber ein dolles Erlebnis. nobelhartundschmutzig.com

FREA

Vegan, regional, bio und Zero Waste – nachhaltiger geht’s nicht. Alles ist hausgemacht und schmeckt auch Nicht-Veganern wie mir sensationell gut. Ein totaler Ess-Genuss, unbedingt reservieren. frea.de  

TRIBECA ICECREAM

Kurz vor der Heimfahrt stärke ich mich hier noch mit veganem Eis und wähle Salty Maca Caramel und Rasperry Coconut. Boah, lecker! tribecaicecream.com

grey line

SHOPS

NOVEL

Mit einem eigenen Slow-Fashion-Label fing bei Anne alles an, jetzt verkauft sie ihre farbenfrohen Kleider inmitten von hübschen Fashion- und Deko-Accessoires in ihrem tollen Concept-Store am Prenzlberg. novelberlin.de

NORDLIEBE

Hier begrüßt mich schon das große Blumensortiment vor dem Laden mit „hereinspaziert“. Drinnen dann die schönste Auswahl an Deko- und Geschenk-Goodies, liebevoll nach um- weltschonenden Kriterien
ausgewählt. nordliebe.com

NANDI

Körbe aus Afrika, Schmuck aus Zypern und Kleider aus Bali – fair produzierte und gehandelte Handwerkskunst aus der ganzen Welt! Der Ladenname heißt übersetzt nicht umsonst „die Glückliche“. nandistore.com  

SAVUE BEAUTY

In diesem stylishen Showroom für Nischen-Naturkosmetik lerne ich die exklusiven Produkte und Beauty-Konzepte im wahrsten Sinne des Wortes hautnah kennen. Am besten vorher anrufen. savuebeauty.com

grey line

ÜBERNACHTEN ETC.

BIKINI BERLIN

Nachhaltigkeit hat hier oberste Priorität, dafür sorgt der hoteleigene Green Ambassador. Plastikbecher wurden verbannt, es gibt Naturkosmetik, und die Mitarbeiter machen Clean- up-Aktionen. Applaus! Ach ja, die Zimmer mit Blick auf den Tiergarten sind auch richtig klasse.
DZ ab ca. 120 Euro.
25hours-hotels.com

bikini-berlin-hotel

MEHR TIPPS zu nachhaltigen Hotels, Restaurants, Cafés und mehr unter mitvergnuegen.com

Zurück zur Übersicht