02. märz 2017

ERLEBEN IST DAS NEUE BESITZEN.

Hat der Luxus ausgedient? Sicherlich nicht. Wir interpretieren ihn aber heute anders als noch vor einigen Jahren. Erlebnisse sind der neue Reichtum – und da fährt MINI gerne mit.

Prunk, Protz, Bling-Bling – alles alte Hüte, wie es scheint. Aufpolierte und doch angestaubte Relikte aus Hip-Hop-Videos und Präsidenten-Residenzen. Die Zurschaustellung von übermäßigem Besitz gilt nicht mehr als zeitgemäß – zumindest nicht in Deutschland, wie eine aktuelle Studie der Berliner Strategieagentur diffferent belegt. Das betrifft besonders die Generation der sogenannten Millennials. Aber auch die ältere Generation empfindet die Freiheit, außergewöhnliche Dinge zu erleben, heute erstrebenswerter als teure Statussymbole. Erleben schlägt besitzen und die goldenen Wasserhähne tropfen im Abseits. „Unsere Generation verzichtet nicht auf Status, der verschiebt sich nur“, weiß Peter Wippermann. Weil in unserer Leistungsgesellschaft Zeit ein wichtiger Faktor sei, würden Erlebnisse zunehmend als immer wertvoller betrachtet, so der Trendforscher.

Wir sparen also lieber auf die Weltreise als auf die teure Uhr. Der Roadtrip zum Surfen oder in die Berge wird wichtiger als die Perlenkette. Und dabei geht es um mehr als das Event selbst: Da ist die Vorfreude auf das Event, das Event an sich und dann die Befriedigung, wenn wir vom Erlebten berichten oder es auf Social Networks mit unseren Freunden teilen. Die soziale Komponente ist dabei ganz wichtig. Denn bei einer Reise, dem Ausflug am Wochenende oder dem Essen im Restaurant sind wir selten allein, wir erleben miteinander, werden inspiriert, stärken Freundschaften und planen zukünftige Erlebnisse – da kommen hippe Sneakers oder das neuste Smartphone nicht mit.

 

Das Auto allerdings bleibt den Menschen nach wie vor sehr wichtig. Aber eben weniger als Statussymbol zum Angeben, sondern vielmehr als Vehikel, um die eigene Freizeit nachhaltig zu gestalten, außergewöhnliche Erlebnisse überhaupt erst möglich zu machen.

MINI hat das verstanden. Das clevere Understatement ist sozusagen schon in unserem Markennamen verankert. So garantiert der neue MINI Countryman mit dem intelligenten Allradantrieb ALL4 und dem für MINI typischen Gokart-Feeling nicht nur Sicherheit und Fahrspaß in jedem Terrain, wir denken auch bei der Ausstattung über den eigenen Innenraum hinaus. So erhebt die innovative Picnic Bench des neuen MINI Countryman – praktisch im Kofferraum verstaut – das Verweilen, die Rast, auf ganz einfache Art und Weise zum Luxus. 

Für Strandcruiser, Mountainbiker und all jene, die auch mal zwei Pedale gleichzeitig treten wollen, wurde der neue Fahrradheckträger Kompakt entwickelt. Das System lässt sich bei Nichtbenutzung komplett im Unterboden des Hecks verstauen, ausgeklappt macht es Platz für zwei Fahrräder oder E-Bikes.

Darüber hinaus bietet MINI natürlich verschiedene Gepäckträger-Systeme und passende Dachbox-Varianten. In denen lässt sich von den Ski bis zur Kite-Ausrüstung alles Mögliche transportieren. 

Wir wissen ja nicht, was Sie noch alles erleben möchten.

MINI Unterwegs

DAS ZIEL IST DER WEG.

Ankommen ist immer schön. Aber oft ist auch der Weg das eigentliche Ziel. So wie auf diesen drei Traumstrecken zwischen Ostsee und Alpen – erst recht, wenn man sie sich mit dem neuen MINI Countryman erfährt.

MINI STADTGESPRÄCH

GROSSE FREIHEIT AUF KLEINEM RAUM.

Das Baumhaus: ein Ort, an dem Fantasien Wirklichkeit werden. Kinder wie auch Erwachsene erfasst die Sehnsucht, wenn sie an Bretterbuden in Baumwipfeln denken. Und so erlebt das Baumhaus derzeit sein Revival, als Verschlag im Apfelbaum oder als Traumpalast hoch oben in den Wipfeln der Wälder.

MINI DREHMOMENTE

HINTERLÄSST SPUREN. VOR ALLEM IN IHREM GEDÄCHTNIS.

Computer aus. Handy aus. Rein ins Fahrvergnügen. Die Mission des neuen MINI Countryman ist klar: jeden Moment zu einem besonderen zu machen. Das gelingt ihm auch – ganz gleich ob in der Stadt oder in der Natur.